10 Tipps um den Glanz Ihrer Perlen zu erhalten!


Mit unseren 10 einfachen Tipps zur Pflege und Aufbewahrung von Ihren kostbaren Zuchtperlen, wird Ihr Perlenschmuck auch noch in Jahren wie am ersten Tag glänzen.

  1. Die Aufbewahrung

Kommen wir zuerst zur Aufbewahrung. Auch wenn Perlen den Eindruck vermitteln sehr hart und belastbar zu sein, kann die Oberfläche doch bei falscher Handhabung und Aufbewahrung zerkratzen und zerschrammen. Das kann zur Folge haben, dass die Perle irgendwann nicht mehr glänzt und schnell matt aussieht. Sie sollten die Perlen bzw. Perlenschmuck also immer separat zu anderem Schmuck aufbewahren. Gerade Schmuck mit „harten“ Steinen wie Edelsteinen und anderen Metallen (wie Gold, Silber, Edelstahl) kann den Perlen Schaden zufügen. Besorgen Sie sich also am besten eine Schmuckschatulle mit separaten Fächern oder geben Sie den empfindlichen Perlenschmuck in extra kleine, weiche Beutel aus Seide, damit Sie mit den anderen Schmuckstücken nicht direkt in Berührung kommen.

  1. Schutz vor Hitze

Sie sollten Ihren Perlenschmuck nicht längerer Zeit der Sonne aussetzen oder in der Nähe der Heizung aufbewahren. Ein Austrocknen der äusseren Perlschichten sowie ein Matt werden und Verfärben könnten die Folge sein.

  1. Vorsicht bei der Hausarbeit

Tragen Sie Ihre Perlen nicht zur täglichen Hausarbeit. In vielen Haushaltsmitteln sind Laugen und Säuren enthalten, die die Perlen empfindlich angreifen können.

  1. Stoff und Perlen sind ein gutes Team

Schweiss kann die Perlen ebenfalls angreifen. Von einem einmaligen Tragen werden die Perlen keinen Schaden erleiden. Vermeiden Sie es aber unbedingt, Ihren Perlenschmuck bei schweisstreibenden Aktivitäten zu tragen.

  1. Die After-Pflege

Nach jedem Tragen sollten Sie Ihren Perlenschmuck sanft mit einem weichen und feuchten Tuch von Kosmetika und Schweiss befreien. Benutzen Sie jedoch keine chemischen Reiniger.

  1. Die Perlen sind immer die Krönung

Es empfiehlt sich grundsätzlich, Perlenschmuck erst nach dem Schminken und Frisieren anzulegen und nie auf eingecremter Haut zu tragen. Perlen sind vor Kosmetika zu schützen, die Fett, Säuren oder Bleichmittel enthalten. Beispiele dafür sind Hautcremes, Deodorants, Parfum, Seife, Shampoo oder Haarfärbemittel.

  1. Perlen wollen nicht zurück ins Wasser

Perlen sollten nicht beim täglichen Baden oder Duschen getragen werden. Das Gleiche gilt für das Bad im Meer oder in der Schwimmhalle. Schwimmbäder enthalten eine Reihe von chemischen Substanzen, das Meerwasser ist nicht frei von Verschmutzungen. Sollten Sie dennoch einmal nass werden, lassen Sie sie behutsam bei Zimmertemperatur trocken.

  1. Der grosse Frühjahrsputz

Am einfachsten ist es, den Perlenschmuck ca. 3 - 4 mal im Jahr 15 – 20 Minuten lang in lauwarmes Wasser zu legen. Geben Sie ein paar Tropfen eines milden Spülmittels hinzu und entfernen Sie alle Verunreinigungen. Spülen Sie ihn danach mit klarem Wasser ab.

Legen Sie die Perlen anschliessend für mindestens 24 Stunden auf einem weichen Tuch zum Trocknen aus. Dazu genügt Zimmertemperatur.

  1. Sicher ist sicher

Einmal im Jahr sollte jeder Perlschmuck vom Juwelier oder Goldschmied überprüft werden. Bei Ohrringen und Ringen werden Verschlüsse und Fassungen geprüft. Bei Ketten und Colliers wird auch der Faden auf Brüchigkeit untersucht. Eventuell muss die Kette neu geknüpft werden. Dabei wird hinter jeder Perle ein Knoten eingefügt. Dadurch wird verhindert, dass beim Reissen der Kette alle Perlen herunterfallen.

  1. Unser Geheimtipp

Um den Glanz Ihrer Perlen zu erhalten, können Sie diese alle zwei bis drei Jahre mit Olivenöl behandeln. Einfach mit einem weichen Tuch eine leichte Schicht auf die Perlen auftragen.

 

Sollten Sie noch Fragen haben, so wenden Sie sich bitte an uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.